Der ideale Partner für individuelle Lager- und Materialflusslösungen

Geschäftsjahr 2010 noch vom Konjunktureinbruch gezeichnet

Akquisitionsbedingte Umsatzzunahme – Negatives Betriebsergebnis erwartet – Auftragseingang über Vorjahr



Aufgrund des spätzyklischen Charakters des Lagerlogistiksektors war das Geschäftsjahr 2010 der Kardex Gruppe noch von den Auswirkungen der Wirtschaftskrise mit Überkapazitäten in den meisten Märkten geprägt. Der konsolidierte Nettoumsatz der Kardex Gruppe verbesserte sich im Geschäftsjahr 2010 um 3.8% auf EUR 355.9 Mio. (2009: EUR 342.9 Mio.). In Lokalwährungen betrug die Zunahme 1.6%. Ohne den Umsatzbeitrag der im Mai 2010 integrierten Kardex Mlog von EUR 27.8 Mio. lag der Nettoumsatz um 4.3% unter dem Vergleichswert des Vorjahrs. Im Laufe des Jahres nahmen die Umsätze von Quartal zu Quartal zu. Im zweiten Semester lagen die Verkäufe der Kardex Gruppe mit EUR 205.3 Mio. um über 36% über denjenigen des ersten Halbjahres. Trotz rasch umgesetzten Massnahmen zur Kostenreduktion wie Kurzarbeit in den Werken und einem selektivem Stellenabbau auch in Vertriebsgesellschaften erwartet die Kardex Gruppe für das Geschäftsjahr 2010 ein negatives Betriebsergebnis (EBIT) im einstelligen Millionenbereich. Dies ist auf eine insbesondere im ersten Halbjahr tiefe Nachfrage und einen starken Preiswettbewerb in den meisten Märkten zurückzuführen. Das detaillierte Jahresergebnis wird am 31. März 2011 publiziert. Positiv hat sich im Berichtsjahr der Auftragseingang entwickelt mit einer Zunahme um 21.3% auf EUR 391.0 Mio. (EUR 322.3 Mio.); bereinigt um den Einfluss des neu akquirierten Geschäftsbereichs Kardex Mlog betrug die Steigerung rund 6%. Im Vergleich zum ersten Semester war der Auftragseingang im zweiten Halbjahr um über 9% höher. Zum Ende des Geschäftsjahrs lag der Auftragsbestand der Gruppe mit EUR 130.0 Mio. (EUR 78.9 Mio.) um fast zwei Drittel über dem Vorjahr, ohne den Anteil von Kardex Mlog betrug die Zunahme 19.0%.Gut entwickelte sich die Nachfrage namentlich in Deutschland, Grossbritannien, Spanien, in der Tschechischen Republik sowie in Skandinavien und nach Branchen in den Sektoren Automobil, Detailhandel, Maschinen-, Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie. Im Wirtschaftsraum Asien/Ozeanien war das Umsatzwachstum dank höheren Verkäufen in China, Indien und Australien überdurchschnittlich.


 

Geschäftsbereich Kardex Remstar

Der Segmentumsatz 2010 im Geschäftsbereich Kardex Remstar war mit EUR 192.8 Mio. (EUR 199.6 Mio.) um 3.4% rückläufig vor allem als Folge der langsamen Erholung der Nachfrage in Europa und in Nordamerika. Im zweiten Semester legte der Umsatz im Vergleich zum ersten Halbjahr um über 30% zu. Der Auftragseingang entwickelte sich mit einer Steigerung um 12.4% auf EUR 203.3. Mio. positiv und der Auftragsbestand zum Ende des Geschäftsjahrs von EUR 60.3 Mio. übertraf das Vorjahr um rund 25%.


 

Geschäftsbereich Kardex Stow

Im Geschäftsbereich Kardex Stow nahm der Segmentumsatz 2010 um 5.5% auf EUR 135.6 Mio. (EUR 143.5 Mio.) ab. Der Rückgang begründet sich hauptsächlich mit Überkapazitäten und hohem Preisdruck in den meisten Märkten. Die Verkäufe im zweiten Semester übertrafen das erste Halbjahr um rund 28%. Kardex Stow verzeichnete gegenüber dem Vorjahr eine Abnahme des Auftragseingangs von 2.3% auf EUR 138.2 Mio. (EUR 141.4 Mio.), zum Jahresende lag der Auftragsbestand mit EUR 33.8 Mio. um 10.1% über dem Vorjahr.


 

Geschäftsbereich Kardex Mlog

Der ab Mai 2010 konsolidierte Geschäftsbereich Kardex Mlog erzielte in acht Monaten einen Segmentumsatz von EUR 27.8 Mio. Die Internationalisierung des Projektgeschäftes von Kardex Mlog wurde in Angriff genommen und die Kardex Gruppe erwartet, dass im Geschäftsjahr 2011 erste Projekte ausserhalb Deutschlands verkauft werden. Nach einem Auftragseingang von EUR 50.0 Mio. verfügte Kardex Mlog zum Jahresende über einen Auftragsbestand von EUR 36.1 Mio.


 

Ausblick

Die Kardex Gruppe ist gegenüber dem Vorjahr mit einem deutlich höheren Auftragsbestand in das Geschäftsjahr 2011 gestartet. Mit einem umfassenden Lösungs- und Serviceangebot, neuen Produkten – darunter ein neues Regalbediengerät für leichte Lasten, der Vertikallift Shuttle Element, das Umlaufregal Megamat RS, der Paletten-Shuttle Atlas und Silo-Regallagerkonstruktionen – einer marktorientierten Organisation, gestrafften Produktionsprozessen und einer effizienten Kostenstruktur ist die Kardex Gruppe gerüstet, um von einer nachhaltigen Erholung der Märkte überdurchschnittlich zu profitieren. Trotz einer Erholung der Nachfrage ist die Marktvisibilität nach wie vor nicht ausreichend, um eine zuverlässige Prognose für das Geschäftsjahr 2011 abzugeben.

 

Kontakt

 

Jos De Vuyst, Chief Executive Officer
jos.devuyst@kardex.com

Gerhard Mahrle, Chief Financial Officer
gerhard.mahrle@kardex.com

 

Tel. +41 (0)44 419 44 15

 

Tel. +41 (0)44 419 44 72

www.kardex.com

 

Agenda

 

31. März 2011

Medien- und Analystenkonferenz

26. April 2011

Generalversammlung 2011

 

 



Kontakt

Für weiterführende Informationen steht Ihnen das Kardex-Team gerne zur Verfügung:


 

 

Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK