Der ideale Partner für individuelle Lager- und Materialflusslösungen

Kardex AG: Jahresergebnis 2014 /Kardex baut 2014 die Profitabilität weiter aus

Kardex AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis2015-03-12 / 06:00Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss




Kardex AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis

2015-03-12 / 06:00
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Medienmitteilung - Jahresergebnis 2014

Zürich, 12. März 2015

Kardex baut 2014 die Profitabilität weiter aus

Das Geschäftsjahr 2014 verlief für die Kardex Gruppe insgesamt erfreulich und verzeichnete erneut einen starken Anstieg der Profitabilität. Das gute Gesamtergebnis ist auf die insgesamt solide Nachfrage, das profitable Wachstum ihrer grösseren Division Kardex Remstar und auf die Bestätigung des Turnarounds von Kardex Mlog zurückzuführen. In den vorliegenden Ausführungen bezieht sich der Vorjahresvergleich der Gruppenresultate auf die fortgesetzten Geschäftsbereiche, das heisst, die Umsatz- und Ergebnisbeträge der per Ende Juli 2013 verkauften Division Stow wurden nicht berücksichtigt.

Erneut substanziell verbessertes Betriebsergebnis

Mit EUR 308.9 Mio. verzeichnete die Kardex Gruppe einen um 2.5% höheren Auftragseingang als im Vorjahr (EUR 301.5 Mio.), der erzielte Umsatz von EUR 308.0 Mio. übertraf das Vorjahr (EUR 302.1 Mio.) um 2.0%. Zum Jahresende belief sich der Auftragsbestand auf EUR 107.8 Mio. (EUR 108.0 Mio.). Die erwirtschaftete Bruttomarge erhöhte sich um 7.0% auf EUR 102.8 Mio., das entspricht einer Steigerung um 1.6 Prozentpunkte auf 33.4 Umsatzprozente. Die operativen Kosten erhöhten sich zwar um EUR 2.4 Mio. (+3.3%) auf EUR 74.3 Mio., dies aber insbesondere aufgrund erhöhter Forschungs- und Entwicklungsausgaben (+EUR 1.3 Mio.). In der Summe stieg das Betriebsergebnis überproportional um 17.8% auf EUR 28.5 Mio. (Vorjahr EUR 24.2 Mio.), womit eine EBIT-Marge von 9.3% (8.0%) erzielt wurde. Aus dem nahezu unveränderten Finanzergebnis und einer leicht höheren, aber immer noch tiefen Steuerquote von 16.8% resultierte schliesslich ein Reingewinn von EUR 23.8 Mio. (7.7% des Umsatzes), der den Vorjahreswert um rund 20% übertraf. Die Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE) erreichte erfreuliche 33.4% (Vorjahr 28.7%). Der Personalbestand der Gruppe wuchs 2014 um 33 Vollzeitstellen auf 1 480 Mitarbeitende.

Positive Entwicklung in beiden Divisionen

Die Division Kardex Remstar hat das angekündigte Hauptziel «profitables Wachstum» für das Jahr 2014 erreicht. Auftragseingang und Umsatz wuchsen um 4.1% respektive 6.6%. Die höheren Volumen, der weiter gestiegene Umsatz im Servicegeschäft sowie Effizienzverbesserungen vermochten die höheren Betriebskosten und den anhaltenden Preisdruck mehr als zu kompensieren. Der EBIT stieg um 19.2% auf EUR 28.6 Mio. (Vorjahr EUR 24.0 Mio.), was einer guten EBIT-Marge von 11.4% (Vorjahr 10.2%) entspricht.

Auch die Division Kardex Mlog entwickelte sich erfreulich und erreichte die anvisierte Bestätigung des Turnarounds. Das konsequent risikobewusste Verhalten im Projektgeschäft und der verstärkte Fokus auf Produkt- und Serviceaufträge sind anspruchsvoll, schlagen sich jedoch vermehrt positiv im Ergebnis nieder. So wurde 2014 trotz der tieferen Volumen (EUR 58.1 Mio., -13.3%) ein Betriebsergebnis von EUR 1.9 Mio. (Vorjahr EUR 1.2 Mio.) erreicht, entsprechend einer EBIT-Marge von 3.3%. Die Gesellschaft kann auf dieser Basis wieder wachsen und sollte damit in absehbarer Zukunft den anvisierten Zielkorridor einer EBIT-Marge von 4% bis 6% erreichen können.

Positive Veränderung des Umsatzmix reduziert Zyklizität

Die umgesetzten strategischen Massnahmen der letzten Jahre haben die Umsatzqualität der Kardex Gruppe deutlich verbessert. Der Anteil des Servicegeschäfts stieg gruppenweit auf 27.5% (Vorjahr 26.1%). 2011 lag dieser Anteil noch bei 23.6%. Die erhöhte Nachfrage nach Service- und Modernisierungsleistungen stärkt die Kundenbindung und reduziert die konjunkturell bedingte Zyklizität des Neuanlagengeschäfts. Zudem eröffnet das erfolgreich angelaufene OEM-Geschäft neue Verkaufskanäle und diversifiziert die Kundenbasis weiter. Geografisch ist Europa nach wie vor der mit Abstand wichtigste und weiterhin wachsende Kernmarkt für die Kardex-Produkte und -Dienstleistungen (Umsatzanteil 78.5%), aber es wird ebenfalls stark in die Marktbearbeitung in den USA (Umsatzanteil 12.5%) und in der Region Asien/Pazifik (6.2%) investiert, wo die Penetration unserer Technologien noch geringer und somit viel Potenzial vorhanden ist.

Die Bilanz der Kardex Gruppe zeigt sich überaus solide und vollständig frei von Schulden und ohne potenzielle Abschreibungsrisiken auf Goodwill und aktivierte steuerliche Verlustvorträge. Das finanzielle Polster gibt die nötige Flexibilität, gezielt Opportunitäten zur weiteren Stärkung unserer Marktposition nutzen zu können.

Anpassung der Dividendenpolitik und Anträge an die Generalversammlung

Die Generalversammlung der Kardex AG hat im April 2014 Ausschüttungen im Gegenwert von EUR 16.8 Mio. genehmigt (CHF 1.25 ordentliche Dividende, CHF 1.40 Sonderdividende aus dem Verkauf der Division Stow). Durch den erzielten Free Cash Flow von EUR 23.7 Mio. konnte dieser Mittelabfluss mehr als kompensiert werden. Die Eigenkapitalquote der Gruppe stieg per Jahresende 2014 auf komfortable 59.4% (Vorjahr 55.9%) und der Netto-Cashbestand erhöhte sich auf EUR 85.1 Mio. (Vorjahr EUR 77.0 Mio.). Der Verwaltungsrat hat sich deshalb entschieden, die Dividendenpolitik anzupassen. Die Ausschüttungsquote soll von bisher bis zu 35% auf neu bis zu 75% des operativ erzielten Reingewinns erhöht werden. Der Generalversammlung wird deshalb vorgeschlagen, für das Geschäftsjahr 2014 eine für Schweizer Privatpersonen steuerfreie Dividende von insgesamt CHF 2.30 pro Aktie auszuschütten, das entspricht CHF 17.8 Mio. Die Auszahlung soll mittels einer Ausschüttung von CHF 1.65 aus den Kapitaleinlagereserven und einer Reduktion des Nennwertes um CHF 0.65 erfolgen.

Die Zusammensetzung des Verwaltungsrats soll auch 2015 unverändert bleiben, die interne Zusammenarbeit und der Austausch mit dem Executive Committee haben sich bewährt. Alle bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats werden sich für die Wiederwahl zur Verfügung stellen.

Positiver Ausblick

Die Kardex Gruppe rechnet weiterhin mit einem langfristig wachsenden Bedarf für Intralogistiklösungen und will die sich bietenden Chancen im Markt ausschöpfen. Derzeit gehen der Verwaltungsrat und das Executive Committee zwar von Verwerfungen in einzelnen geografischen Märkten, aber insgesamt von einer Fortsetzung der robusten Marktverhältnisse aus und erwarten deshalb auch für das Jahr 2015 einen soliden Geschäftsgang. Die Frankenstärke trifft uns nur am Rande, produziert doch die Gesellschaft wie alle ihre wichtigen Mitbewerber ausschliesslich im Euroraum. Durch die aktuelle Euroschwäche vergünstigen sich unsere Produkte für die Wachstumsmärkte ausserhalb der Eurozone.

Kennzahlen (fortgeführte Geschäftsbereiche)

EUR Mio.          
1.1.-31.12. 2014 (%) 2013 (%) +/-%
Bestellungseingang 308.9 100.3% 301.5 99.8% 2.5%
Auftragsbestand (31.12.) 107.8 35.0% 108.0 35.7% -0.2%
Umsatz netto 308.0 100.0% 302.1 100.0% 2.0%
Bruttogewinn 102.8 33.4% 96.1 31.8% 7.0%
Betriebsaufwand 74.3 24.1% 71.9 23.8% 3.3%
Betriebsergebnis (EBIT) 28.5 9.3% 24.2 8.0% 17.8%
EBITDA 34.6 11.2% 30.4 10.1% 13.8%
Periodenergebnis (Reingewinn) 23.8 7.7% 19.9 6.6% 19.6%
Nettogeldfluss aus Geschäftstätigkeit 28.3   28.2   0.4%
ROCE 33.4%   28.7%   16.4%
  31.12.2014   31.12.2013   +/- %
Nettoumlaufvermögen 56.9   54.4   4.6%
Netto Cash Bestand 85.1   77.0   10.5%
Eigenkapital/Eigenkapitalquote 115.8 59.4% 106.9 55.9% 8.3%
Mitarbeitende (Vollzeitstellen) 1480   1 447   2.3%

Geschäftsbericht
Der vollständige Geschäftsbericht 2014 der Kardex Gruppe im PDF-Format finden Sie auf unserer Website / Investor Relations: www.kardex.com/index.php

Kontakt
Edwin van der Geest
investor-relations@kardex.com
Tel. +41 (0)44 419 44 79
Tel. +41 (0)79 330 55 22

 
Agenda
 
23. April 2015 Generalversammlung
  SIX Swiss Exchange, Zürich
13. August 2015 Publikation Halbjahresbericht 2015
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
10. März 2016 Publikation Geschäftsbericht 2015
Medien- und Analystenkonferenz zum Jahresabschluss 2015
  SIX Swiss Exchange, Zürich
21. April 2016 Generalversammlung
  SIX Swiss Exchange, Zürich
11. August 2016 Publikation Halbjahresbericht 2016
 

Kardex Gruppe - Unternehmensprofil

Die Kardex Gruppe ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält Shuttles sowie dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Rund 1 500 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv.

Disclaimer

Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex Gruppe veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.


Ende der Ad-hoc-Mitteilung

+++++
Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: n.equitystory.com/c/fncls.ssp
Dokumenttitel: Jahresergebnis 2014_Kardex Group


2015-03-12 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG. www.eqs.com - Medienarchiv unter switzerland.eqs.com/de/News
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Medienmitteilung - Jahresergebnis 2014

Zürich, 12. März 2015

Kardex baut 2014 die Profitabilität weiter aus

Das Geschäftsjahr 2014 verlief für die Kardex Gruppe insgesamt erfreulich und verzeichnete erneut einen starken Anstieg der Profitabilität. Das gute Gesamtergebnis ist auf die insgesamt solide Nachfrage, das profitable Wachstum ihrer grösseren Division Kardex Remstar und auf die Bestätigung des Turnarounds von Kardex Mlog zurückzuführen. In den vorliegenden Ausführungen bezieht sich der Vorjahresvergleich der Gruppenresultate auf die fortgesetzten Geschäftsbereiche, das heisst, die Umsatz- und Ergebnisbeträge der per Ende Juli 2013 verkauften Division Stow wurden nicht berücksichtigt.

Erneut substanziell verbessertes Betriebsergebnis

Mit EUR 308.9 Mio. verzeichnete die Kardex Gruppe einen um 2.5% höheren Auftragseingang als im Vorjahr (EUR 301.5 Mio.), der erzielte Umsatz von EUR 308.0 Mio. übertraf das Vorjahr (EUR 302.1 Mio.) um 2.0%. Zum Jahresende belief sich der Auftragsbestand auf EUR 107.8 Mio. (EUR 108.0 Mio.). Die erwirtschaftete Bruttomarge erhöhte sich um 7.0% auf EUR 102.8 Mio., das entspricht einer Steigerung um 1.6 Prozentpunkte auf 33.4 Umsatzprozente. Die operativen Kosten erhöhten sich zwar um EUR 2.4 Mio. (+3.3%) auf EUR 74.3 Mio., dies aber insbesondere aufgrund erhöhter Forschungs- und Entwicklungsausgaben (+EUR 1.3 Mio.). In der Summe stieg das Betriebsergebnis überproportional um 17.8% auf EUR 28.5 Mio. (Vorjahr EUR 24.2 Mio.), womit eine EBIT-Marge von 9.3% (8.0%) erzielt wurde. Aus dem nahezu unveränderten Finanzergebnis und einer leicht höheren, aber immer noch tiefen Steuerquote von 16.8% resultierte schliesslich ein Reingewinn von EUR 23.8 Mio. (7.7% des Umsatzes), der den Vorjahreswert um rund 20% übertraf. Die Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE) erreichte erfreuliche 33.4% (Vorjahr 28.7%). Der Personalbestand der Gruppe wuchs 2014 um 33 Vollzeitstellen auf 1 480 Mitarbeitende.

Positive Entwicklung in beiden Divisionen

Die Division Kardex Remstar hat das angekündigte Hauptziel «profitables Wachstum» für das Jahr 2014 erreicht. Auftragseingang und Umsatz wuchsen um 4.1% respektive 6.6%. Die höheren Volumen, der weiter gestiegene Umsatz im Servicegeschäft sowie Effizienzverbesserungen vermochten die höheren Betriebskosten und den anhaltenden Preisdruck mehr als zu kompensieren. Der EBIT stieg um 19.2% auf EUR 28.6 Mio. (Vorjahr EUR 24.0 Mio.), was einer guten EBIT-Marge von 11.4% (Vorjahr 10.2%) entspricht.

Auch die Division Kardex Mlog entwickelte sich erfreulich und erreichte die anvisierte Bestätigung des Turnarounds. Das konsequent risikobewusste Verhalten im Projektgeschäft und der verstärkte Fokus auf Produkt- und Serviceaufträge sind anspruchsvoll, schlagen sich jedoch vermehrt positiv im Ergebnis nieder. So wurde 2014 trotz der tieferen Volumen (EUR 58.1 Mio., -13.3%) ein Betriebsergebnis von EUR 1.9 Mio. (Vorjahr EUR 1.2 Mio.) erreicht, entsprechend einer EBIT-Marge von 3.3%. Die Gesellschaft kann auf dieser Basis wieder wachsen und sollte damit in absehbarer Zukunft den anvisierten Zielkorridor einer EBIT-Marge von 4% bis 6% erreichen können.

Positive Veränderung des Umsatzmix reduziert Zyklizität

Die umgesetzten strategischen Massnahmen der letzten Jahre haben die Umsatzqualität der Kardex Gruppe deutlich verbessert. Der Anteil des Servicegeschäfts stieg gruppenweit auf 27.5% (Vorjahr 26.1%). 2011 lag dieser Anteil noch bei 23.6%. Die erhöhte Nachfrage nach Service- und Modernisierungsleistungen stärkt die Kundenbindung und reduziert die konjunkturell bedingte Zyklizität des Neuanlagengeschäfts. Zudem eröffnet das erfolgreich angelaufene OEM-Geschäft neue Verkaufskanäle und diversifiziert die Kundenbasis weiter. Geografisch ist Europa nach wie vor der mit Abstand wichtigste und weiterhin wachsende Kernmarkt für die Kardex-Produkte und -Dienstleistungen (Umsatzanteil 78.5%), aber es wird ebenfalls stark in die Marktbearbeitung in den USA (Umsatzanteil 12.5%) und in der Region Asien/Pazifik (6.2%) investiert, wo die Penetration unserer Technologien noch geringer und somit viel Potenzial vorhanden ist.

Die Bilanz der Kardex Gruppe zeigt sich überaus solide und vollständig frei von Schulden und ohne potenzielle Abschreibungsrisiken auf Goodwill und aktivierte steuerliche Verlustvorträge. Das finanzielle Polster gibt die nötige Flexibilität, gezielt Opportunitäten zur weiteren Stärkung unserer Marktposition nutzen zu können.

Anpassung der Dividendenpolitik und Anträge an die Generalversammlung

Die Generalversammlung der Kardex AG hat im April 2014 Ausschüttungen im Gegenwert von EUR 16.8 Mio. genehmigt (CHF 1.25 ordentliche Dividende, CHF 1.40 Sonderdividende aus dem Verkauf der Division Stow). Durch den erzielten Free Cash Flow von EUR 23.7 Mio. konnte dieser Mittelabfluss mehr als kompensiert werden. Die Eigenkapitalquote der Gruppe stieg per Jahresende 2014 auf komfortable 59.4% (Vorjahr 55.9%) und der Netto-Cashbestand erhöhte sich auf EUR 85.1 Mio. (Vorjahr EUR 77.0 Mio.). Der Verwaltungsrat hat sich deshalb entschieden, die Dividendenpolitik anzupassen. Die Ausschüttungsquote soll von bisher bis zu 35% auf neu bis zu 75% des operativ erzielten Reingewinns erhöht werden. Der Generalversammlung wird deshalb vorgeschlagen, für das Geschäftsjahr 2014 eine für Schweizer Privatpersonen steuerfreie Dividende von insgesamt CHF 2.30 pro Aktie auszuschütten, das entspricht CHF 17.8 Mio. Die Auszahlung soll mittels einer Ausschüttung von CHF 1.65 aus den Kapitaleinlagereserven und einer Reduktion des Nennwertes um CHF 0.65 erfolgen.

Die Zusammensetzung des Verwaltungsrats soll auch 2015 unverändert bleiben, die interne Zusammenarbeit und der Austausch mit dem Executive Committee haben sich bewährt. Alle bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats werden sich für die Wiederwahl zur Verfügung stellen.

Positiver Ausblick

Die Kardex Gruppe rechnet weiterhin mit einem langfristig wachsenden Bedarf für Intralogistiklösungen und will die sich bietenden Chancen im Markt ausschöpfen. Derzeit gehen der Verwaltungsrat und das Executive Committee zwar von Verwerfungen in einzelnen geografischen Märkten, aber insgesamt von einer Fortsetzung der robusten Marktverhältnisse aus und erwarten deshalb auch für das Jahr 2015 einen soliden Geschäftsgang. Die Frankenstärke trifft uns nur am Rande, produziert doch die Gesellschaft wie alle ihre wichtigen Mitbewerber ausschliesslich im Euroraum. Durch die aktuelle Euroschwäche vergünstigen sich unsere Produkte für die Wachstumsmärkte ausserhalb der Eurozone.

Kennzahlen (fortgeführte Geschäftsbereiche)

EUR Mio.          
1.1.-31.12. 2014 (%) 2013 (%) +/-%
Bestellungseingang 308.9 100.3% 301.5 99.8% 2.5%
Auftragsbestand (31.12.) 107.8 35.0% 108.0 35.7% -0.2%
Umsatz netto 308.0 100.0% 302.1 100.0% 2.0%
Bruttogewinn 102.8 33.4% 96.1 31.8% 7.0%
Betriebsaufwand 74.3 24.1% 71.9 23.8% 3.3%
Betriebsergebnis (EBIT) 28.5 9.3% 24.2 8.0% 17.8%
EBITDA 34.6 11.2% 30.4 10.1% 13.8%
Periodenergebnis (Reingewinn) 23.8 7.7% 19.9 6.6% 19.6%
Nettogeldfluss aus Geschäftstätigkeit 28.3   28.2   0.4%
ROCE 33.4%   28.7%   16.4%
  31.12.2014   31.12.2013   +/- %
Nettoumlaufvermögen 56.9   54.4   4.6%
Netto Cash Bestand 85.1   77.0   10.5%
Eigenkapital/Eigenkapitalquote 115.8 59.4% 106.9 55.9% 8.3%
Mitarbeitende (Vollzeitstellen) 1480   1 447   2.3%

Geschäftsbericht
Der vollständige Geschäftsbericht 2014 der Kardex Gruppe im PDF-Format finden Sie auf unserer Website / Investor Relations: www.kardex.com/index.php

Kontakt
Edwin van der Geest
investor-relations@kardex.com
Tel. +41 (0)44 419 44 79
Tel. +41 (0)79 330 55 22

 
Agenda
 
23. April 2015 Generalversammlung
  SIX Swiss Exchange, Zürich
13. August 2015 Publikation Halbjahresbericht 2015
Telefonkonferenz für Medien und Analysten
10. März 2016 Publikation Geschäftsbericht 2015
Medien- und Analystenkonferenz zum Jahresabschluss 2015
  SIX Swiss Exchange, Zürich
21. April 2016 Generalversammlung
  SIX Swiss Exchange, Zürich
11. August 2016 Publikation Halbjahresbericht 2016
 

Kardex Gruppe - Unternehmensprofil

Die Kardex Gruppe ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für Intralogistik-Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält Shuttles sowie dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Rund 1 500 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv.

Disclaimer

Diese Medienmitteilung enthält «zukunftsgerichtete Aussagen». Solche zukunftsgerichteten Aussagen können Ausführungen über unsere finanzielle Lage, Ertragslage und Geschäftsergebnisse sowie gewisse strategische Pläne und Ziele enthalten. Da diese zukunftsgerichteten Aussagen Risiken und Unsicherheiten unterliegen, können sich tatsächliche zukünftige Resultate wesentlich von den in den Ausführungen formulierten und implizierten Resultaten unterscheiden. Viele dieser Risiken und Unsicherheiten hängen von Umständen ab, die nicht von Kardex kontrolliert oder genau eingeschätzt werden können, wie zukünftige Marktbedingungen, Kursschwankungen, das Verhalten anderer Marktteilnehmer, das Handeln von Regulierungsbehörden und andere Risikofaktoren, die in früheren und zukünftigen Publikationen und Berichten von Kardex einzeln aufgeführt sind sowie in früheren und zukünftigen Publikationen, Pressemitteilungen, Berichten und anderen auf der Website der Kardex Gruppe veröffentlichten Informationen enthalten sind. Die Leser seien gewarnt, kein übermässiges Vertrauen in zukunftsgerichtete Aussagen zu legen, welche gegebenenfalls nur an diesem Datum gelten. Kardex lehnt jegliches Bestreben und jegliche Pflicht ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren und zu überarbeiten, weder infolge von neuen Informationen, zukünftigen Ereignissen noch Sonstigem.




Sprache: Deutsch
Unternehmen: Kardex AG
Thurgauerstrasse 40
8050 Zürich
Schweiz
Telefon: +41 (0)44 419 44 79
E-Mail: investor-relations@kardex.com
Internet: www.kardex.com
ISIN: CH0100837282
Valorennummer: 100837282
Börsen: Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Open Market in Frankfurt ; SIX
 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

332399  2015-03-12


Kontakt

Für weiterführende Informationen steht Ihnen das Kardex-Team gerne zur Verfügung:


 

 

Um Ihnen einen optimalen Service zu bieten, verwendet diese Website Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.

OK