The ideal partner for individual storage and materials handling solutions

Kardex AG: Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss 2013

Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss 2013 Zürich, 22. August 2013 Kardex Gruppe Kardex verbessert



Kardex AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

 

22.08.2013 06:29

 

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR

---------------------------------------------------------------------------

 

Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss 2013

 

Zürich, 22. August 2013

 

Kardex Gruppe

 

Kardex verbessert Profitabilität in einem anspruchsvollen Marktumfeld

 

Die Kardex Gruppe behauptete sich im ersten Halbjahr in einem

anspruchsvollen wirtschaftlichen Umfeld gut. Der Auftragseingang lag nach

dem schwächeren zweiten Halbjahr 2012 und einem zögerlichen Start zu

Jahresbeginn mit EUR 249.3 Mio. in etwa auf der Höhe der Vorjahresperiode

(EUR 252.2 Mio.). Der Auftragsbestand per Ende Juni 2013 ist mit EUR 174.1

Mio. rund 7% höher als vor einem Jahr und 12.4% höher als zu Jahresbeginn.

 

Der im ersten Halbjahr 2013 erzielte Nettoumsatz von EUR 227.3 Mio. lag um

5.2% unter den Verkäufen der starken Vorjahresperiode (EUR 239.8 Mio.).

Dank der Qualität der Aufträge, operativen Verbesserungen und effizientem

Kostenmanagement konnte dennoch ein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht

werden. Das erwirtschaftete Betriebsergebnis (EBIT) von EUR 14.6 Mio.

entspricht einer EBIT-Marge von 6.4% und liegt 18.7% über der

Vorjahresperiode (EUR 12.3 Mio.). Der Reingewinn des erstes Halbjahres

beläuft sich auf EUR 10.8 Mio. (EUR 9.1 Mio.) und der Gewinn pro Aktie

beträgt EUR 1.40 (EUR 1.17). Das entspricht einem ROCE von 22.6%. Trotz

Auszahlung einer Dividende an die Aktionäre im Betrag von EUR 7.4 Mio.

stieg der Netto Cash-Bestand der Gruppe weiter auf EUR 17.2 Mio.

(31.12.2012: EUR 12.4 Mio.) an. Dies dank des erwirtschafteten freien Cash

Flows von EUR 12.2 Mio. (EUR 11.8 Mio.). Die Eigenkapitalquote der Gruppe

erhöhte sich zum Periodenende auf 38.9% (31.12.2012: 36.2%).

 

Kardex Remstar profitiert von Effizienzverbesserungen

 

Kardex Remstar spürte die Zurückhaltung in der Industrie und in den meisten

Märkten musste ein Umsatzrückgang hingenommen werden. Der Umsatz der

Division ging um 4.9% auf EUR 111.5 Mio. (EUR 117.3 Mio.) zurück, was aus

dem niedrigeren Auftragsbestand per Ende 2012 und einigen Verzögerungen bei

der Abwicklung verschiedener komplexerer Aufträge resultiert. Der

Auftragseingang stieg hingegen um 1.7% auf EUR 124.0 Mio. (EUR 121.9 Mio.)

an. Das Servicegeschäft mit einem Umsatzanteil von 28.9% des Umsatzes

unterstreicht weiter seinen stabilisierenden Charakter. Das

Betriebsergebnis der Kardex Remstar liegt mit EUR 10.9 Mio. auf

Vorjahresniveau und entspricht damit einer EBIT-Marge von 9.8%.

 

Kardex Remstar hat im ersten Halbjahr erfolgreich ein neues vertikales

Umlaufregal für kleinere Lasten im Markt eingeführt und damit die

Produktfamilie der Umlaufregale weiter ergänzt. An der wichtigsten

Intralogistik-Messe Europas, der LOGIMAT, konnte ein weiterer Schritt auf

dem Weg der Entwicklung der Kardex Remstar vom Produktunternehmen hin zum

Lösungsanbieter gezeigt werden. Im Juli 2013 wurde am Standort Bellheim das

zentrale Ersatzteilzentrum für Europa in Betrieb genommen, mit dem weitere

Effizienzverbesserungen sowie ein erhöhter Kundenservice möglich werden.

 

Kardex Stow kann Marge halten

 

Auch Kardex Stow konnte umsatzmässig nicht ganz an die gute

Vorjahresperiode anschliessen. Der Nettoumsatz lag mit EUR 84.8 Mio. um

4.4% unter der Vorjahresperiode (EUR 88.7 Mio.), der Auftragseingang mit

EUR 96.7 Mio. jedoch nur um 2.7% (EUR 99.4 Mio.). Das Betriebsergebnis lag

mit EUR 4.3 Mio. ganz leicht unter dem Vorjahr (EUR 4.5 Mio.), was einer

EBIT-Marge von 5.1% entspricht.

 

Der Verwaltungsrat der Kardex AG hat in den letzten 15 Monaten bekanntlich

sämtliche strategischen Optionen geprüft, um das starke Potenzial von

Kardex Stow noch besser auszuschöpfen. Im Vergleich zu ihren Wettbewerbern

ist Kardex Stow dank des hoch automatisierten Werkes in Belgien, einer

effizienten Fabrik für personalintensive Arbeiten in Tschechien und eines

etablierten Werkes in Shanghai kosten- und effizienzmässig gut

positioniert. Die Produkte geniessen einen soliden Ruf im Markt. Dies hat

auch zu einer steigenden Nachfrage global tätiger OEM-Kunden geführt. Die

hohen Transportkosten des Endproduktes limitierten jedoch bisher den

geografischen Aktionsradius der Division. Mit dem am 8. Mai 2013

bekanntgegebenen Verkauf an die in Frankreich domizilierte Averys-Gruppe

erhält die Stow neue Perspektiven. Die beiden Unternehmen ergänzen sich

geografisch und produktmässig. Die neuformierte Gruppe wird dank ihrem

weitgespannten Vertriebsnetz und Produktionsstandorten in Frankreich,

Deutschland, Belgien, Polen, Tschechien, Türkei und China zu einem

führenden europäischen Anbieter der Branche mit einem Umsatzvolumen von

rund EUR 350 Mio.

 

Neuausrichtung der Kardex Mlog zeigt erste Erfolge

 

Kardex Mlog erzielte mit EUR 31.7 Mio. einen um 11.2% geringeren Umsatz als

in der Vorjahresperiode. Auch der Auftragseingang liegt mit EUR 29.5 Mio.

gut 10% unter der Vorjahresperiode. Diese Entwicklung ist jedoch nur

teilweise auf den Markt zurückzuführen, sondern vielmehr auf die

Anstrengungen der Gesellschaft, ihren strategischen Produkt-Mix und vor

allem das Risikomanagement zu verbessern. Der erzielte Bruttogewinn im

Neugeschäft liegt somit auch wesentlich über der Vor-jahresperiode. Die

Service-Verkäufe übertrafen die Vorjahresperiode um 4.5% und erreichen

inzwischen 18% (15%) des Umsatzes. Kardex Mlog ist auf gutem Weg, wieder

nachhaltig profitabel arbeiten zu können. Das erzielte Betriebsergebnis ist

mit EUR 0.2 Mio. noch sehr bescheiden, aber deutlich besser als im Vorjahr

(EUR -1.3 Mio.). Im Verlauf des ersten Halbjahres konnte das Führungsteam

komplettiert werden. Damit ist eine wichtige Voraussetzung geschaffen

worden, die weiteren notwendigen Verbesserungen tatkräftig umzusetzen.

 

Weitere Verbesserungen in der Kapitalbewirtschaftung

 

Die Debitoren reduzierten sich um EUR 9.5 Mio. (-10.3%), teilweise aufgrund

des tieferen Umsatzes, aber auch infolge eines verbesserten und

effizienteren Debitorenmanagements. Auf der Passivseite konnten mit der

schnelleren Bezahlung von Lieferantenrechnungen zusätzliche Skontoerträge

realisiert werden. Die Rendite auf dem eingesetzten Kapital (ROCE) betrug

22.6% und die Eigenkapitalrendite erreichte 26%.

 

Geplante Mittelverwendung aus dem Verkauf von Kardex Stow

 

Nach der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden wurde der Verkauf von Kardex

Stow an Averys abgeschlossen. Für die Kardex entsteht aus der Veräusserung

voraussichtlich ein Buchgewinn von rund EUR 10 Mio. Dies nach dem Einbezug

des unter Swiss GAAP FER bereits abgeschriebenen Goodwills von EUR 23.1

Mio. Die Gruppe wird die ihr aus dem Verkauf zufliessenden Mittel von netto

rund EUR 76 Mio. (inkl. Rückzahlung von Intercompany Darlehen) insbesondere

dafür verwenden, in die beschleunigte, organische Expansion von Kardex

Remstar zu investieren und Bankschulden in Höhe von EUR 10 Mio.

zurückzuzahlen.

 

Darüber hinaus schlägt der Verwaltungsrat der Generalversammlung vor, rund

CHF 30 Mio. für eine Sonderdividende von CHF 4.00 pro Aktie aus

Kapitaleinlagen zu verwenden. Dies entspricht in etwa der Summe, die im

September 2011 über eine Kapitalerhöhung aufgenommen wurde und jetzt an die

Aktionäre zurückgeführt werden soll. Die Kardex AG wird zu diesem Zweck für

den 25. September 2013 eine ausserordentliche Generalversammlung

einberufen. Selbst nach dieser Ausschüttung wird die Eigenkapitalquote der

Gruppe über 50% betragen.

 

Mit dem Verkauf der Kardex Stow hat der Divisionsleiter und Mitglied des

Executive Committee Jos De Vuyst die Gruppe verlassen. Die Verkleinerung

der Gruppe machte auch eine weitere Konzentration in der Holding notwendig.

Der Chief Financial Officer, Gerhard Mahrle, hat die Kardex AG im Mai

verlassen und seine Aufgaben Thomas Reist, Leiter Finanzen und Controlling,

übergeben. Wir danken den beiden Herren und allen Mitarbeitenden der Kardex

Stow ganz herzlich für ihren Einsatz im Rahmen der Kardex Gruppe und

wünschen alles Gute für die Zukunft.

 

Vorsichtig positiver Ausblick

 

Für den weiteren Verlauf des Geschäftsjahres sind Verwaltungsrat und

Executive Committee aufgrund des guten Auftragsbestandes vorsichtig positiv

eingestellt. Kardex Remstar sollte in der Lage sein, trotz eines tiefer

erwarteten Umsatzes die EBIT-Marge des Vorjahres zu halten. Bei Kardex Mlog

wird mit einem positiven Jahresergebnis gerechnet. Auch wenn sich eine

Stabilisierung der Konjunktur abzeichnet, bleibt die Gruppe bereit, auf

erneute Verwerfungen rasch reagieren zu können.

 

Den vollständigen Halbjahresbericht finden Sie auf der Website

www.kardex.com/nc/de/investor-relations/finanzberichterstattung/halbjahres

berichte.html.

 

Heute, am 22. August 2013, findet um 09.00 Uhr eine Telefonkonferenz

(Konferenz-ID: 4635392) mit Dr. Felix Thöni, Delegierter des

Verwaltungsrats, Thomas Reist, Head of Finance and Controlling und Edwin

van der Geest, IR-Verantwortlicher zur Besprechung der Halbjahresergebnisse

statt.

Die Einwahlnummer ist: +41 22 592 73 12.

 

 

Kontakt:

Edwin van der Geest

Investor Relations

investor-relations@kardex.com

Tel. +41 44 419 44 79

Tel. +41 79 330 55 22

www.kardex.com

 

 

 

 

Agenda

12. September 2013 Unternehmenspräsentation an der Investora,

Hotel Marriott, Zürich

25. September 2013 Ausserordentliche Generalversammlung

SIX Swiss Exchange, Zürich

13. März 2014 Medien- und Analysten Konferenz 2014

Jahresabschluss 2013, Publikation Geschäftsbericht 2013

24. April 2014 Generalversammlung 2014

SIX Swiss Exchange, Zürich

 

 

 

 

Kennzahlen

Mio. EUR

1.1. bis 30.06. 2013 2012 +/-%

Auftragseingang 249.3 109.7% 252.2 105.2% -1.1%

Auftragsbestand (30. Juni) 174.1 76.6% 163.0 68.0% 6.8%

Umsatz netto 227.3 100.0% 239.8 100.0% -5.2%

Bruttogewinn 59.8 26.3% 58.0 24.2% 3.1%

Betriebsaufwand 45.2 19.9% 45.7 19.1% -1.1%

Betriebsergebnis (EBIT) 14.6 6.4% 12.3 5.1% 18.7%

EBITDA 19.2 8.4% 17.6 7.3% 9.1%

Periodenergebnis 10.8 4.8% 9.1 3.8% 18.7%

Gewinn pro Aktie (EUR) 1.40 1.17 19.8%

Free Cash Flow 12.2 11.8 3.4%

Rendite auf dem 22.6% 14.8%

eingesetzten Kapital

(ROCE)

30.06.20 31.12.20 +/- %

13 12

Nettoumlaufvermögen 74.4 72.1 3.2%

Netto Cash Positionen ¹ 17.2 12.4 38.7%

Eigenkapital / 89.2 38.9% 85.4 36.2% 4.4%

Eigenkapitalquote

Mitarbeitende 2'111 2'062 2.4%

(Vollzeitstellen)

 

 

 

1) Cash abzüglich zinstragende Schulden

 

Kardex Gruppe - Unternehmensprofil

 

Die Kardex Gruppe ist ein weltweit agierender Industrie-Partner für

Intralogistik- Lösungen und ein führender Anbieter von automatisierten

Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Die Gruppe besteht aus zwei

unternehmerisch geführten Divisionen, Kardex Remstar und Kardex Mlog.

Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält Shuttles und dynamische

Lager- und Bereitstellungssysteme und Kardex Mlog integrierte

Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Die beiden Divisionen

sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines

Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der

Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und

Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer

hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein

kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Rund 1 500 Mitarbeitende sind

weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv.

 

Disclaimer

 

This communication contains statements that constitute 'forward-looking

statements'. In this communication, such forward-looking statements

include, without limitation, statements relating to our financial

condition, results of operations and business and certain of our strategic

plans and objectives. Because these forward-looking statements are subject

to risks and uncertainties, actual future results may differ materially

from those expressed in or implied by the statements. Many of these risks

and uncertainties relate to factors which are beyond Kardex's ability to

control or estimate precisely, such as future market conditions, currency

fluctuations, the behavior of other market participants, the actions of

governmental regulators and other risk factors detailed in Kardex's past

and future filings and reports and in past and future filings, press

releases, reports and other information posted on Kardex Group companies'

websites. Readers are cautioned not to put undue reliance on

forward-looking statements, which speak only of the date of this

communication. Kardex disclaims any intention or obligation to update and

revise any forward-looking statements, whether as a result of new

information, future events or otherwise.

 

 

 

+++++

Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: n.equitystory.com/c/fncls.ssp

 

Dokumenttitel: Medienmitteilung zum Halbjahresabschluss 2013

 

 

22.08.2013 Mitteilung übermittelt durch die EQS Schweiz AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

 

EQS veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen

mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen.

Die EQS Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300

börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit.

Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter switzerland.eqs.com/de/News

 

---------------------------------------------------------------------------

 

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Kardex AG

Thurgauerstrasse 40

8050 Zürich

Schweiz

Telefon: +41 (0)44 419 44 79

Fax:

E-Mail: investor-relations@kardex.com

Internet: www.kardex.com

ISIN: CH0100837282

Valorennummer: A0RMWK

Börsen: Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart;

Frankfurt in Open Market ; SIX

 

Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

 

---------------------------------------------------------------------------

 



Contact

Please do not hesitate to contact us if you need further information: