The ideal partner for individual storage and materials handling solutions

Kardex AG: Erfreuliches Geschäftsjahr für die Kardex Gruppe

Medienmitteilung Zürich, 14. März 2013 Kardex Gruppe Erfreuliches Geschäftsjahr für die Kardex Gruppe



Kardex AG  / Schlagwort(e): Jahresergebnis

14.03.2013 06:00

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
---------------------------------------------------------------------------

Medienmitteilung

Zürich, 14. März 2013 

Kardex Gruppe

Erfreuliches Geschäftsjahr für die Kardex Gruppe

Die Kardex Gruppe hat ein gutes Geschäftsjahr hinter sich, getragen von
starken Teamleistungen, weiter gefestigten Marktpositionen und einem trotz
Wolken mehrheitlich freundlichen Wirtschaftsumfeld. Die im Vorjahr
eingeleiteten Massnahmen greifen und die Anpassungen in der strategischen
Ausrichtung wurden umgesetzt. Sie widerspiegeln sich in zunehmend besseren
Resultaten, sowohl auf der Umsatz- als insbesondere auch auf der
Ertragsebene. In den zwei grossen Divisionen Kardex Remstar und Kardex Stow
wurden die Margenziele 2012 erreicht und bei der sich noch im Turnaround
befindenden Kardex Mlog wurde die Basis dafür gelegt. Mit einer stark
verbesserten Eigenkapitalquote, ohne Goodwill oder aktivierten steuerlichen
Verlustvorträgen sowie einer Netto-Cash-Position in zweistelliger
Millionenhöhe verfügt die Kardex per Jahresende über eine solide Bilanz.
Diese gewährleistet uns volle unternehmerische Unabhängigkeit und
Flexibilität und erlaubt auch die Wiederaufnahme von Ausschüttungen an die
Aktionäre.

Der 2012 erwirtschaftete Nettoumsatz der Gruppe von EUR 484.4 Mio. lag 5.5%
über jenem von 2011. Diese Umsatzsteigerung, gepaart mit
Effizienzsteigerungen und kontrolliertem Kostenmanagement, wirkte sich
deutlich positiv auf das Ergebnis aus. Mit einem EBITDA von EUR 37.7 Mio.
(EUR 21.5 Mio.), einem EBIT von EUR 27.6 Mio. (EUR 10.4 Mio.) sowie einem
Reingewinn von EUR 21.4 Mio. (EUR 3.0 Mio.) beziehungsweise einem Gewinn
pro Aktie (earnings per share) von CHF 3.34 (CHF 0.59) konnte die Gruppe
ein ansprechendes Ergebnis erwirtschaften. Die Rendite auf dem eingesetzten
Kapital (ROCE) erhöhte sich damit auf 21.2% (7.6%).

Der Auftragseingang lag mit EUR 489.7 Mio. leicht über dem bereits starken
Vorjahr (EUR 480.2 Mio.). Trotz einer tendenziell abflachenden
Auftragseingangsdynamik im Verlauf des Jahres sind die Auftragsbücher per
Jahresende mit EUR 154.9 Mio. (EUR 148.5 Mio.) weiterhin gut gefüllt.

Strategische Anpassungen in den Divisionen umgesetzt

Die positive Dynamik in der Kardex Gruppe setzt sich fort. Nach der
Verlagerung der unternehmerischen Verantwortung in die Divisionen im Sommer
2011 wurden die strategischen Schwerpunkte der Gruppe und der Divisionen
bereits überprüft und geschärft. Konsequenterweise wurden die Strategien
anschliessend auf Divisionsstufe überarbeitet und verfeinert. Im Juni 2012
wurden die strategische Ausrichtung der Divisionen und die daraus
abgeleiteten Massnahmen vom Verwaltungsrat definitiv verabschiedet. Das
Executive Committee der Gruppe hat zum besseren Verständnis für alle
Stakeholder ein Investorenhandbuch erarbeitet, das auf der Website der
Gesellschaft zur Verfügung steht (www.kardex.com, Sektion Investor
Relations).

Gemeinsam ist allen Divisionen, dass sie für ihre Kunden Partner über den
ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung sind. Dies beginnt bei
der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung,
Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur
Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauerkosten
mit einem kunden-orientierten Life-Cycle-Management. Dafür werden die
Entwicklungsaufwendungen auf hohem Niveau gehalten und die Kundennähe
verstärkt, indem künftig noch vermehrt in die Verkaufs- und
Serviceorganisationen investiert wird. Die Anstrengungen zum Ausbau des
Serviceanteils in allen Divisionen machen gute Fortschritte. Neben besseren
und stabileren Margen wird dies zur Reduktion der Zyklizität führen.

Kardex Remstar verdoppelt Betriebsergebnis

Die dynamischen Lager- und Bereitstellungssysteme von Kardex Remstar
erfreuten sich im Berichts-jahr einer soliden Nachfrage. Die Division
festigte ihre führende Marktposition mit dem Ausbau des Servicegeschäfts
und einer substanziellen Verbesserung der Produktivität. Die Division
erhöhte den Umsatz trotz einer konjunkturbedingt schwächeren Nachfrage in
Südeuropa und Bremsspuren in Asien um 7.9% auf EUR 236.7 Mio. (EUR 219.3
Mio.). Die Steigerung kam insbesondere durch die erfreuliche Entwicklung im
Bereich Service zustande, der um 12.2% wuchs und mit 27.9% (26.9%) zum
Umsatz beitrug. Der Betriebsgewinn (EBIT) erhöhte sich um mehr als 100% von
EUR 10.5 Mio. im Vorjahr auf EUR 23.1 Mio. Das entspricht einer guten
EBIT-Marge von 9.8% am oberen Ende unseres kommunizierten Zielkorridors.
Mit der abgeschlossenen Neuaufstellung in den USA, dem innovativen
Produktportfolio sowie der Zentralisierung des europäischen
Ersatzteillagers, ist Kardex Remstar trotz intensiven Wettbewerbs gut
aufgestellt, um die 2012 erreichten Verkaufs- und
Profitabilitäts-leistungen weiter zu festigen.

Kardex Stow profitiert vom Ausbau des Vertriebs und des OEM-Geschäfts

Kardex Stow zeigte im Berichtsjahr eine ansprechende Leistung. Mit Erlösen
von EUR 181.6 Mio. übertraf die Division die Vorjahresperiode um 7.6%.
Diese höheren Volumen, aber insbesondere die 2011 eingeleitete Anpassung
der Marktbearbeitung in Form der verstärkten Ausrichtung auf kleinere und
rentablere Aufträge, verbunden mit einem gezielten Ausbau der
Verkaufsorganisationen in den europäischen Kernmärkten, bewirkten eine
nachhaltige Margenverbesserung. Die Division profitiert zudem vom weiteren
Ausbau der Produktpalette und von der laufenden Ausdehnung der
Zusammen-arbeit mit starken OEM- und Key-Account-Partnern. Dank der neuen
Produkte ist es zudem gelungen, die Basis für den Aufbau eines
Servicegeschäfts zu legen. Mit einem EBIT von EUR 9.1 Mio. (EUR 3.6 Mio.)
bzw. einer EBIT-Marge von 5.0% (2.1%) ist Kardex Stow gut unterwegs und
befindet sich bereits auch am oberen Ende des anvisierten Zielkorridors.

Trotz dieser erfreulichen Entwicklung haben der Verwaltungsrat der Kardex
AG und die Geschäfts-leitung von Kardex Stow parallel dazu in den letzten
zwölf Monaten sämtliche strategische Optionen geprüft, die eine noch
bessere Entfaltungsmöglichkeit für Kardex Stow erlauben würden. Dabei wurde
mit einem industriellen Partner, der über eine komplementäre geografische
Aufstellung zu Kardex Stow verfügt, ein Zusammenschluss geplant und
konkretisiert. Die entsprechenden Due-Diligence-Arbeiten und -Bewertungen
sind bei Drucklegung dieses Geschäftsberichts abgeschlossen und definiert.
Noch ausstehend ist die definitive Finanzierung der Transaktion, die durch
den industriellen Partner sichergestellt werden muss. Sollte diese im April
2013 nicht zustande gekommen sein, hat sich der Verwaltungsrat für den
Verbleib der Division in der Gruppe ausgesprochen.

Kardex Mlog: Altlasten überschatten positive Entwicklung auf der Produkt-
und Serviceseite

Während die Geschäftsmodelle der beiden anderen Divisionen schon vor der
strategischen Neuausrichtung solide waren und die Verbesserungsresultate
und -potenziale insbesondere aus einer konsequenteren Umsetzung
resultieren, musste bei Kardex Mlog das Geschäftsmodell weitreichend
angepasst werden, dessen Umsetzung mehr Zeit in Anspruch nimmt. Die 2012
erzielten Verkäufe und der Auftragseingang liegen mit EUR 71.3 Mio. bzw.
mit EUR 72.2 Mio. knapp unter der Vorjahresmarke. Der Hauptmarkt
Deutschland trug mit 76% dazu bei, die Entwicklung des Geschäfts in den
umliegenden Ländern entwickelte sich erfreulich und stieg auf 24% des
Umsatzes. Mit der vermehrten Fokussierung auf Modernisierungsprojekte und
modulare Branchenlösungen sowie umfassende Servicedienstleistungen
reduzierten sich die Bedeutung und die Risiken des Systemgeschäfts. Dennoch
trägt Kardex Mlog noch schwer an ihren Altlasten. Die Division weist für
das Geschäftsjahr 2012 ein negatives EBIT von EUR 3.0 Mio. aus (EUR -2.4
Mio.). Darin erhalten sind EUR 3.6 Mio. für Garantiearbeiten und
Rückstellungen für grössere Projektaufträge im Systemgeschäft, die
vorwiegend 2010 und 2011 akquiriert wurden. Die Auftragsqualität für 2013
weist ein deutlich besseres Risikoprofil auf und legt die Basis für die
nachhaltige Rückkehr in die Profitabilität. Die 2012 lancierten
standardisierten Lösungen für spezielle Industriesegmente werden gut vom
Markt aufgenommen und der forcierte Ausbau des Servicegeschäfts trägt erste
Früchte. Der Umsatzanteil dieser Dienstleistungen stieg in der
Berichtsperiode von 13.8% auf 15.7%.
 
Hoher Free Cash Flow stärkt Bilanz und reduziert Finanzaufwand

Die grossmehrheitlich erfreuliche Entwicklung der Divisionen schlägt sich
auch in den Bilanz-kennzahlen der Kardex Gruppe positiv nieder. Trotz der
höheren Umsatzvolumen blieb das Nettoumlaufvermögen mit EUR 72.1 Mio.
stabil (EUR 71.8 Mio.), der erwirtschaftete Free Cashflow stieg kräftig und
erreichte erfreuliche EUR 28.4 Mio. (EUR -7.8 Mio.) Damit wurde aus der
Nettoverschuldung der Gruppe von EUR 15.6 Mio. per Jahresbeginn eine Netto
Cash Position von EUR 12.4 Mio. Dies hatte einen positiven Einfluss auf den
Nettofinanzaufwand, der sich auf EUR 3.1 Mio. im Vergleich zum Vorjahr (EUR
6.4 Mio.) mehr als halbierte und weiter sinken dürfte. Die Steuerrate blieb
dank der Nutzung von steuerlichen Verlustvorträgen mit 12.7% tief. Das
Eigenkapital der Gruppe betrug zum Periodenende EUR 85.4 Mio. und die
Eigenkapitalquote stieg damit von 25.5% am Jahresende 2011 auf 36.2% an.
Die Eigenkapitalrendite erreichte 25.1% (4.7%).

Neuorganisation der Führungsorgane hat sich bewährt

Im Anschluss an die Generalversammlung am 24. April 2012 übernahm Felix
Thöni als Delegierter des Verwaltungsrats die Führung des Executive
Committees, dem er bereits seit Juni 2011 angehört. Philipp Buhofer
konzentriert sich nach seiner einjährigen Doppelfunktion als exekutiver
VR-Präsident seither auf seine Aufgaben als Präsident des Verwaltungsrats.
Neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden die Herren Jakob Bleiker und
Ulrich Looser. Die Arbeitsteilung und die Zusammenarbeit im Verwaltungsrat
sind effizient und erfreulich. Der Verwaltungsrat wird deshalb der
Generalversammlung die Wiederwahl aller bisherigen Mitglieder für eine
einjährige Amtsperiode vorschlagen. Im Executive Committee ergaben sich
nach der Generalversammlung 2012 keine weiteren Veränderungen.

Aktienkursentwicklung und Antrag zur Ausschüttung einer Dividende 

Das gute Jahresergebnis und die solide Bilanz erlauben dem Verwaltungsrat
auch, der Generalversammlung wieder eine Ausschüttung an die Aktionäre
vorzuschlagen. Es wird beantragt, eine für Schweizer Privatpersonen
steuerfreie Dividende aus den Kapitaleinlage-Reserven von CHF 1.20 pro
Aktie an die Aktionäre auszurichten. Die operativen Leistungen und
Ergebnisse wurden im Berichtsjahr auch von der Finanzgemeinde wahrgenommen.
Das Interesse an der Kardex Aktie war rege und die Marktkapitalisierung
unserer Gesellschaft hat sich 2012 auf CHF 189 Mio. mehr als verdoppelt.

Ausblick

Die globale Schuldenkrise geht nicht unbemerkt an der Industrie vorbei. Die
Investitionsdynamik hat sich im Gegensatz zu den USA in (Süd-) Europa und
in Asien im Verlauf des ersten Halbjahres abgeflacht, ist seither aber
stabil. Das Bedürfnis nach effizienten und innovativen
Intra-Logistik-Lösungen bleibt ungebrochen.

Somit werden die Aussichten in allen Geschäftsbereichen der Gruppe aus
heutiger Sicht als weiterhin gut eingestuft. Das Executive Committee
rechnet im neuen Geschäftsjahr mit einer Konsolidierung des Geschäftsgangs
auf dem jetzigen hohen Niveau. Kardex hält sich weiterhin bereit, rasch auf
eine mögliche Verschlechterung des konjunkturellen Umfelds reagieren zu
können.


Kontakt:                     
Edwin van der Geest          
Investor Relations           
investor-relations@kardex.com
Tel. +41 79 330 55 22        
                             
www.kardex.com               



Agenda                                                                     
25. April 2013      Generalversammlung 2013                                
22. August 2013     Halbjahresabschluss 2013                               
                    Publikation Halbjahresbericht 2013                     
13. März 2014       Medien- und Analysten Konferenz 2014                   
                    Jahresabschluss 2013, Publikation Geschäftsbericht 2013
24. April 2014      Generalversammlung 2014                                
 

Geschäftsbericht 2012 Der vollständige Geschäftsbericht 2012 der Kardex Gruppe ist verfügbar unter: http://www.kardex.com/nc/de/investor-relations/finanzberichterstattung/ges chaeftsberichte.html Kardex Gruppe - Unternehmensprofil Die Kardex Gruppe ist ein führender Anbieter von statischen und automatisierten Lagerlösungen und Materialflusssystemen. Sie besteht aus den drei unternehmerisch geführten Divisionen Kardex Remstar, Kardex Stow und Kardex Mlog. Kardex Remstar entwickelt, produziert und unterhält Shuttles und dynamische Lager- und Bereitstellungssysteme, Kardex Stow statische Regalsysteme, Paletten Shuttles und automatische Verschieberegale und Kardex Mlog integrierte Materialflusssysteme und automatische Hochregallager. Alle Divisionen sind für ihre Kunden ein Partner über den ganzen Lebenszyklus eines Produkts oder einer Lösung. Dies beginnt bei der Erfassung der Kundenbedürfnisse und führt über die Planung, Realisierung und Implementierung kundenspezifischer Systeme bis hin zur Sicherstellung einer hohen Verfügbarkeit und niedriger Lebensdauer-Kosten durch ein kundenorientiertes Life-Cycle-Management. Mehr als 2000 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex Gruppe aktiv. Disclaimer This communication contains statements that constitute 'forward-looking statements'. In this communication, such forward-looking statements include, without limitation, statements relating to our financial condition, results of operations and business and certain of our strategic plans and objectives. Because these forward-looking statements are subject to risks and uncertainties, actual future results may differ materially from those expressed in or implied by the statements. Many of these risks and uncertainties relate to factors which are beyond Kardex's ability to control or estimate precisely, such as future market conditions, currency fluctuations, the behavior of other market participants, the actions of governmental regulators and other risk factors detailed in Kardex's past and future filings and reports and in past and future filings, press releases, reports and other information posted on Kardex Group companies' websites. Readers are cautioned not to put undue reliance on forward-looking statements, which speak only of the date of this communication. Kardex disclaims any intention or obligation to update and revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise. Kennzahlen

1.1. bis 31.12.                 2012                 2011            +/-%
Mio. EUR                                                                   
                                                                           
Bestellungseingang           489.7    101.1%     480.2    104.6%     2.0%
Auftragsbestand (31.                                                       
Dezember)                    154.9     32.0%     148.5     32.3%     4.3%
Umsatz netto                 484.4    100.0%     459.2    100.0%     5.5%
Bruttogewinn                 118.4     24.4%      97.9     21.3%    20.9%
Betriebsaufwand               90.8     18.7%      87.5     19.1%     3.8%
Betriebsergebnis (EBIT)       27.6      5.7%      10.4      2.3%   165.4%
EBITDA                        37.7      7.8%      21.5      4.7%    75.3%
Periodenergebnis              21.4      4.4%       3.0      0.7%   613.3%
Earnings per share (EUR)      2.77                0.48             477.1%
Free Cash Flow                28.4                -7.8               n.m.
Rendite auf dem                                                            
eingesetzten Kapital                                                       
(ROCE)                       21.2%                7.6%             178.9%
                                                                           
                                  31.12.2012        31.12.2011     +/- %
     
Nettoumlaufvermögen           72.1                71.8               0.4%
Nettofinanzverschuldung      -12.4                15.6               n.m.
Eigenkapital /                                                             
Eigenkapitalquote             85.4     36.2%      64.5     25.5%    32.4%
Mitarbeitende                                                              
(Vollzeitstellen)            2'062               2'124              -2.9%
 

14.03.2013 Mitteilung übermittelt durch die EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. EquityStory veröffentlicht regulatorische Mitteilungen, Medienmitteilungen mit Kapitalmarktbezug und Pressemitteilungen. Die EquityStory Gruppe verbreitet Finanznachrichten für über 1'300 börsenkotierte Unternehmen im Original und in Echtzeit. Das Schweizer Nachrichtenarchiv ist abrufbar unter www.equitystory.ch/nachrichten --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Kardex AG Thurgauerstrasse 40 8050 Zürich Schweiz Telefon: +41 (0)44 419 44 79 Fax: E-Mail: investor-relations@kardex.com Internet: www.kardex.com ISIN: CH0100837282 Valorennummer / WKN: A0RMWK Börsen: Freiverkehr in Berlin, München, Stuttgart; Frankfurt in Open Market ; SIX Ende der Mitteilung EquityStory News-Service ---------------------------------------------------------------------------

Contact

Please do not hesitate to contact us if you need further information:


 

 
OK