The ideal partner for individual storage and materials handling solutions

Kardex Remstar optimiert Lagerlogistik von Frühauf

Megamat RS

Lagerkapazität rauf – Lagerfläche runter Gerade für kleinere, mittelständische Betriebe sind eine gesteigerte Lagerkapazität, effiziente Prozessabläufe und eine transparente Bestandskontrolle entscheidende Wettbewerbsfaktoren, mit denen man sich von der Konkurrenz abheben kann. Dass diese Leistungssteigerung auch mit einem stufenweisen Ausbau der Logistik über mehrere Jahre einhergehen kann, zeigt das Beispiel der Frühauf GmbH – ein Hersteller von elektrischen Anlagen und Steuerungen aus St. Pölten. Innerhalb von fünf Jahren erweiterte das Unternehmen sein Lager sukzessive um sechs Liftsysteme von Kardex Remstar sowie ein Umlaufregalsystem für Kabeltrommeln. Auf gleicher Grundfläche hat Frühauf damit seine Lagerkapazität um 40 Prozent gesteigert, den gesamten Materialfluss erleichtert und die Zugriffszeiten spürbar effizienter gestaltet.



Durch die kontinuierlich steigende Nachfrage nach den Schaltschränken und Steuerungsanlagen von Frühauf stieß die bestehende Lagerlösung in St. Pölten an ihre Grenzen. Das 1984 gegründete Unternehmen mit 63 Mitarbeitern suchte nach einer flächenoptimierten, ausbaubaren Lösung, um die Lagerkapazitäten auf gleicher Lagergrundfläche auszuweiten, das vorhandene Fachbodenregallager durch eine leistungsfähigere Lagereinheit zu ersetzen und die internen Prozessabläufe effizienter zu gestalten. „Über persönliche Empfehlungen wurden wir schon bald auf die Lagerlifte von Kardex Remstar aufmerksam“, erläutert Josef Frühauf, Geschäftsführer und Gründer des Unternehmens. „Um uns mit den automatischen Bereitstellungssystemen langsam vertraut zu machen, integrierten wir 2006 im ersten Schritt zunächst einen Lagerlift. Aufgrund unserer positiven Erfahrungen haben wir aber schon nach kurzer Zeit drei weitere Systeme ergänzt.“ Seit der letzten Erweiterung im Jahr 2011 sind heute insgesamt sechs Lagerlifte von Kardex Remstar bei Frühauf im Einsatz. Auf einer Grundfläche von 180 Quadratmetern bieten die Lagersysteme rund 6.000 Lagerplätze für verschiedenste Lagergüter – von in Boxen gelagerten elektronischen Kleinteilen bis hin zu Klemmleisten und Schaltuhren oder Halbfertigprodukten wie beispielsweise Steuerungselementen. Bei den Lagerliften handelt es sich um automatisierte vertikale Liftlagersysteme in modularer Bauweise, die nach dem Prinzip „Ware zur Person“ arbeiten. Zudem nutzen sie mit einer Grundfläche von gerade einmal sechs Quadratmetern die Raumhöhe von sechs Metern optimal aus und bieten maximale Flexibilität durch hochverdichtete Lagerung: Je nach Anforderung kann der vorhandene Innenraum in Ebenen von unterschiedlicher Größe für die jeweiligen Komponenten unterteilt werden. Das annähernd stufenlose, auf einen Abstand von 25 Millimetern reduzierte Geräteraster ermöglicht geringste Abstände zwischen den Tablaren. Davon abgesehen lassen sich die Lifte der Shuttle-Serie durch den modularen Aufbau auch problemlos nachträglich um neue Systeme ergänzen.


Effiziente Lagerverwaltung
„Wir wollten die gesamte Auftragsbearbeitung beschleunigen. Als eine wichtige Voraussetzung dafür sollten auch die Prozessabläufe in unserem 1.000 Quadratmeter messenden Lager restrukturiert und die Transparenz erhöht werden“, führt Frühauf aus. Daher entschied sich das Unternehmen zusätzlich für die Lagerverwaltungssoftware PowerPick von Kardex Remstar. Das modular konzipierte Warehouse-Management-System eignet sich sowohl für die Verwaltung von manuellen als auch automatischen Lagerbereichen und ließ sich über eine Standardschnittstelle einfach in die bestehende Softwarearchitektur des Produktionsunternehmens integrieren. Die Lagersoftware verwaltet die Materialbestände, steuert die komplette Kommissionierung und Auftragsbearbeitung und ermöglicht einen größtmöglichen Überblick über alle Lagerressourcen, Lagergüter und Lagerorte.


Maßgeschneiderte Logistik
Neben den Lagerliften findet sich in der Lagerhalle auch ein Hochregallager für großformatige Lagergüter und ein Lagerpaternoster beherbergt die insgesamt über 15 Tonnen schweren Kabeltrommeln des Elektronikbetriebs. Dieses automatische Umlaufregal wird ebenso wie die Lifte über die EDV gesteuert. „Durch unsere jahrelange Zusammenarbeit sind wir genau mit den Anforderungen von Frühauf vertraut“, erklärt Walter Ritschka, Verkaufsleiter und Projektbeauftragter bei Kardex Remstar. „Daher traten wir bei der Erweiterung 2011 als Generalunternehmer für das Unternehmen auf, um das bestehende Lager von Frühauf durch weitere Lagerlifte und den Lagerpaternoster sowie die Integration in das Lagerverwaltungssystem anforderungsgerecht zu erweitern und ein maßgeschneidertes Logistikzentrum zu gestalten.“ Heute erhält das Lagerverwaltungssystem Aufträge aus dem übergeordneten ERP-System von Frühauf und erstellt Stücklisten für die Kommissionierung innerhalb des Lagers. Über Stapler und Kommissionierwagen werden darauf die entsprechenden Produkte auftragsgerecht zusammengestellt und an die angeschlossene Produktion geliefert. Fertige Produkte lagern aufgrund ihrer Größe bis zu ihrer Auslieferung im Hochregallager.


Fazit
„Durch die Umgestaltung unserer innerbetrieblichen Logistik und die Integration der Kardex-Systeme haben wir bei gleicher Lagerfläche und gleicher Mitarbeiterzahl unsere Lagerkapazität und den Durchsatz deutlich gesteigert“, betont Josef Frühauf. Darüber hinaus ist die neue, effiziente Lagerhaltung für das Elektronikunternehmen zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden: „Neukunden stellen wir im Rahmen einer Präsentation immer auch unser Logistikkonzept vor. Unsere Prozesse sind schneller und effizienter geworden. Darüber hinaus sind wir heute in der Lage, jederzeit fundierte Aussagen über unsere Lieferfähigkeit zu treffen, und können flexibel auf die Wünsche unserer Kunden eingehen.“ Auch die weitere Unternehmensentwicklung ist bereits im Lagerkonzept bedacht: Bei steigender Nachfrage können noch zwei weitere Lagerlifte auf der zur Verfügung stehenden Grundfläche eingebunden werden.

Contact

Please do not hesitate to contact us if you need further information:


 

 
OK