MAHLE Aftermarket automatisiert Distributionszentrum in Mississippi mit AutoStore

15 Februar 2022, News zum Unternehmen

 

Im Rahmen eines globalen Automatisierungsprojektes hat sich MAHLE Aftermarket für das roboterbasierte Lager- und Kommissioniersystem AutoStore entschieden, das zukünftig an diversen Standorten weltweit zum Einsatz kommen soll. Der Intralogistik-Experte Kardex wird die erste AutoStore-Lösung im nordamerikanischen Distributionszentrum realisieren und MAHLE Aftermarket damit zur Erreichung herausragender Ziele hinsichtlich Kundenservice und Prozessqualität verhelfen.

MAHLE Building RGB smaller_Viktoria Bettin

Montgomery (USA), 15.02.2022 Als führender globaler Ersatzteile- und Lösungsanbieter ist MAHLE Aftermarket mit einer Verschiebung der Kundenauftragsprofile von größeren Palettenaufträgen hin zu kleineren Paketaufträgen mit höherer Frequenz konfrontiert. Dies führt zu einer steigenden Anzahl von Versandstellen pro Kunde und dem Versand kleinerer Mengen an mehr Standorte.

MAHLE Aftermarket entschied sich für die Automatisierung des Kleinteilehandlings am Standort Olive Branch, Mississippi, um für diese veränderten Anforderungen an die Auftragserfüllung optimal gerüstet zu sein. Bei der Technologiebewertung wählte das Unternehmen AutoStore als geeignete Lösung aus, da das System hohe Durchsatzanforderungen erfüllt, eine hochverdichtete Lagerung ermöglicht und sich flexibel an veränderte Marktanforderungen anpassen lässt. Infolgedessen wurde der Intralogistik-Experte und globale AutoStore-Partner Kardex mit der Planung und Realisierung einer maßgeschneiderten AutoStore-Lösung beauftragt.

AutoStore ist ein automatisiertes Ware-zur-Person Lager- und Kommissioniersystem, das eine maximale Lagerdichte ermöglicht. Die Grundstruktur besteht aus einem dreidimensionalen Aluminium-Rastersystem (Grid), in dem Behälter in mehreren Reihen ohne Zwischenräume übereinandergestapelt werden. Intelligente, batteriebetriebene Roboter bewegen sich auf Fahrschienen direkt über dem Grid, heben und senken mit ihren Greifeinheiten Behälter, stapeln diese um und stellen sie an den ergonomisch eingerichteten Arbeitsplätzen (Ports) für Nachschub, Kommissionierung, Bestandskontrolle oder andere Lagertätigkeiten bereit. Das äußerst flexible Grid-System kann annähernd jede geometrische Form und Größe annehmen. Vorhandene Gebäudestützen und sonstige räumliche Eigenheiten können einfach umbaut oder in das System integriert werden. AutoStore-Anlagen können auch auf einer Bühne oder über mehrere Stockwerke installiert werden. Dadurch maximiert AutoStore die Lagerdichte und ermöglicht im Vergleich zur herkömmlichen manuellen Lagerhaltung die vierfache Kapazität bei gleicher Stellfläche. Durch die flexible Konfiguration der Roboter, Ports und Behälterstellplätze lässt sich AutoStore jederzeit problemlos an sich ändernde Anforderungen in der Auftragsabwicklung anpassen.

 

Eine globale Transformation

Als zentrales Element der MAHLE Aftermarket Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategie "Warehouse 4.0" wird die AutoStore-Lösung von Kardex entscheidend dazu beitragen Effizienzen zu steigern, die Abläufe auf globaler Ebene zu standardisieren und dadurch Kundenservice und Prozessqualität auf ein neues Level zu heben.

"Wir haben uns bezüglich der Planung und Realisierung unseres ersten AutoStore-Projektes für Kardex entschieden, da wir einen erfahrenen, innovationsstarken Partner mit intensiver Kundenorientierung, einer kooperativen Arbeitsweise und einer soliden globalen Präsenz mit hervorragender Serviceabdeckung gesucht haben. Diesen Partner haben wir in Kardex gefunden", so Georges Mourad, Director Global Operations and Business Excellence Aftermarket bei MAHLE. "Wir sind zuversichtlich, den wachsenden Herausforderungen des Marktes mit einer flexiblen, nachhaltigen und technologisch fortschrittlichen AutoStore-Lösung begegnen zu können, die in der Lage ist, unser Wachstum über viele Jahre hinweg zu bewältigen."

Skalierbar, platzsparend, schnell - eine massgeschneiderte Lösung

In der ersten Ausbaustufe wird die AutoStore-Anlage in Olive Branch 42.000 Behälter umfassen. Für das Handling der Behälter werden 18 Roboter vom Typ Red Line eingesetzt, die sich auf den Fahrschienen des Grids bewegen und Behälter umsortieren, transportieren und andienen. Fünf AutoStore-Arbeitsplätze vom Typ Carousel-Port und zwei vom Typ Conveyor-Port werden für die Kommissionierung und Einlagerung von Waren verwendet. Die Kommissionier-Arbeitsplätze werden mittels Leichtfördertechnik mit dem Warenausgang verbunden. Unterwegs erfolgt eine Sortierung nach LTL- und Paketversand. Die AutoStore-Lösung wird in das bestehende Warehouse Management System SAP EWM bei MAHLE Aftermarket integriert. Da AutoStore ein modulares System ist, können Leistung und Lagerkapazität jederzeit erweitert werden, ohne den laufenden Betrieb zu beeinträchtigen.

"Die Entscheidung, den Automatisierungsgrad in unseren Lagern zu erhöhen entstand aus der Notwendigkeit, die Effizienz bei der Auftragsabwicklung zu steigern und dem Anspruch, unseren Vertriebspartnern den branchenweit besten Service zu bieten. Die platzsparende AutoStore-Lösung von Kardex bietet die Geschwindigkeit, Präzision und Zuverlässigkeit, die unsere Kunden in Zeiten wie diesen erwarten“, so Jon Douglas, President Aftermarket North America bei MAHLE abschließend.

Über MAHLE Aftermarket
MAHLE Aftermarket, der auf Ersatzteile spezialisierte Geschäftsbereich, nutzt das Know-how aus der Serienfertigung der Erstausrüstung für sein Produktprogramm und beliefert Partner in Handel, Werkstatt und Motorinstandsetzung. Die von der Sparte MAHLE Service Solutions entwickelten Produkte für die Werkstattausrüstung sowie umfassende Services und individuelle Schulungsangebote ergänzen das Angebot.
MAHLE Aftermarket ist weltweit an 25 Standorten und weiteren Vertriebsbüros mit rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten. Der Geschäftsbereich verzeichnete 2020 weltweit ein Umsatzvolumen von rund 898 Millionen Euro.

Über Kardex

Kardex ist ein führender Anbieter von Intralogistiklösungen für automatisierte Lager-, Bereitstellungs- und Materialflusssysteme. Bestehend aus den zwei unternehmerisch geführten Divisionen Kardex Remstar und Kardex Mlog verfolgt Kardex die Mission, mit wertschöpfenden Lösungen und Serviceleistungen die Effizienz bei der Lagerung und Handhabung von Waren und Materialien auf globaler Ebene zu steigern.

Die beiden Geschäftsbereiche sind für ihre Kunden ein Partner über den gesamten Lebenszyklus eines Produktes oder einer Lösung. Von der Projektanalyse über die Realisierung bis hin zum Service steht Kardex seinen Kunden in jeder Phase zur Seite, um deren Intralogistikprozesse signifikant zu verbessern. Mit drei eigenen Produktionsstätten in Deutschland und einer in Nordamerika bietet Kardex qualitativ hochwertige Lösungen. Um auch in Zukunft die starke Wettbewerbsposition im Bereich technologischer Innovationen und herausragender Kundenbindung zu halten und weiter zu stärken, investiert Kardex in Forschung und Entwicklung, die Optimierung der Lieferketten, den Ausbau der Serviceorganisation sowie in neue Technologien durch Akquisitionen. Kardex arbeitet aktiv mit weltweit führenden Unternehmen zusammen, die dieselben Werte teilen und die Kardex-Lösungen perfekt ergänzen, darunter AutoStore, Rocket Solution, Robomotive, Intertex und Sumobox.

Rund 2.000 Mitarbeitende sind weltweit in über 30 Ländern für die Gesellschaften der Kardex aktiv. Die Unternehmensgruppe hat weltweit über 140.000 branchenspezifische Lösungen installiert.

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns bei Rückfragen über unser Kontaktformular